Wir begleiten die Sozialwirtschaft und Non-Profit-Organisationen
Wir begleiten die Sozialwirtschaft und Non-Profit-Organisationen  

Unsere Leistungen - Ihre Lösungen.

​kopf.consulting bietet neben der individuellen Beratung auch einen Katalog vielfach erprobter Formate für die Sozialwirtschaft und Non-Profit-Organisationen. Umsetzungsbeispiele finden Sie auf der Seite unseres Umsetzungspartners syndeum Beispielprojekte.

 

Ausgehend vom unternehmerischen Dreiklang Mensch + Managagement + Mittel verfügen wir in unserer Leistungspyramide über ausgereifte Modul-Bausteine, auf deren Fundament wir zielgruppenspezifische- und situationsorientierte weitere Elemente für unsere Kunden aufsetzen oder passgenau neu entwickeln können.

 

Alles innerhalb unseres Kompetenzkleeblatts Transformation + Innovation + Kommunikation + Kollaboration ist denkbar, vieles auch umsetzbar. Sprechen Sie uns einfach an.

Medientraining für Menschen mit Assistenzbedarf

Teilhabe bedeutet in Zeiten digitaler Transformation immer mehr digitale Teilhabe. Voraussetzung hierfür ist ein geübter und sicherer Umgang mit digitalen Medien. 

 

Das Medientraining beginnen wir mit der Kontaktaufnahme zur verantwortlichen Leitungskraft vor Ort. Mit ihr führen wir ein erstes Assessment hinsichtlich der konkreten Voraussetzungen in der jeweiligen Einrichtung durch. Das Assessment erfolgt zweistufig durch eine Onlinebefragung und ein daran anschließendes vertiefendes Gespräch. 

 

Basierend auf dieser Ersteinschätzung wird eine für die jeweilige Einrichtung individuelle Schulung konzipiert. Diese schlägt einen Bogen über aktuelle Anwendungen aus den Bereichen Kommunikation (z.B. Social Media und Messenger Anwendungen), Unterhaltung (z.B. Gaming), Information (z.B. Verlagsangebote aber auch Videoblogger), Bildung (z.B. youtube tutorials) und Transaktion (z.B. Amazon aber auch Behördenportale).

Schulung zum Medientrainer für Menschen mit Assistenzbedarf

Die Schulung zum Medientrainer für Menschen mit Assistenzbedarf ist ein Aufbaumodul zum Medientraining für Menschen mit Assistenzbedarf.

 

Gestartet wird mit einer gemeinsamen Präsenzschulung von Medientrainern mit Menschen mit Assistenzbedarf, bei der das Spektrum der neuen Medien gemeinsam erlebt wird und in praktischen Übungen erlernt wird. So bekommen die zukünftigen Medientrainer unmittelbar ein vertieftes Verständnis für die bereits gelebte Mediennutzung der Klienten und können ihnen langfristig als Ansprechpartner und Unterstützer auf Augenhöhe zur Verfügung stehen. 

 

Dem gemeinsamen praktischen Training folgt eine umfangreiche Online-Schulung, die mit einem Test abschließt. Durch Bereitstellung einer dauerhaften Kontaktmöglichkeit für Fragen zu neuen Medien im Kontext von Menschen mit Assistenzbedarf wird gewährleistet, dass Medientrainer auch über den unmittelbaren Schulungsrahmen hinaus Unterstützung finden und bei neuen Herausforderungen kompetent bleiben.

 

kopf.consulting ist davon überzeugt, dass eine nachhaltige Steigerung der Medienkompetenz und somit digitale Teilhabe nur dann gewährleistet werden kann, wenn lokale Ansprechpartner (Medientrainer) kontinuierlichen Zugang zu Informationen haben. Deshalb haben die von uns geschulten Medientrainern Zugang zu einem Informationsverteiler, über den wir zu medialen Neuerungen und Entwicklungen berichten.

Mitarbeiterbefragung für Unternehmen der Sozialwirtschaft

Die Mitarbeiterbefragung der kopf.consulting wurde speziell für die Sozialwirtschaft entwickelt und zeichnet sich durch vier Merkmale aus:

  • Ein Fragebogen, der speziell für die Sozialwirtschaft entwickelt wurde, aber flexibel auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens angepasst werden kann.
  • Eine besonders schnelle Auswertung der Befragung.  Wir sind davon überzeugt, dass eine Mitarbeiterbefragung nur dann einen sinnstiftenden Dialog unterstützt, wenn zwischen Befragung und Ergebnissen nur wenige Wochen liegen. 
  • Statistische Analysen, die über eine rein beschreibende Auswertung hinaus gehen. Wir bieten den Organisationen insbesondere zur Frage der Bereitschaft der Weiterempfehlung ihres Unternehmens als Arbeitgeber detaillierte Treiberanalysen, damit sie die wesentlichen Stellschrauben für effektives und zeitgemäßes Recruiting (on- und offline) beeinflussen können.
  • Ein erfahrenes Team, das den Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessengruppen in Unternehmen der Sozialwirtschaft beherrscht.

Strategieentwicklung: Employer Branding in der Sozialwirtschaft

Die Strategieentwicklung für Employer Branding in der Sozialwirtschaft baut auf einer Mitarbeiterbefragung auf. Entweder auf dem Instrument der kopf.cosulting oder auf der statstischen Auswertung der Ergebnisse bereits vorliegender Befragungen.

 

Aus der statistischen Auswertung werden Aspekte identifiziert, die die Identifikation mit dem Unternehmen und die Weiterempfehlung des Unternehmens als Arbeitgeber fördern. Auf dieser Auswertung aufbauend, erarbeiten wir gemeinsam mit dem Führungsteam des Unternehmens die zentralen Arbeitgeberversprechen als Kernbotschaften, auf die eine maßgeschneiderte Empoyer-Branding-Kampagne aufbauen kann.

Strategieentwicklung: Digitalisierung von Unternehmen der Sozialwirtschaft

Die Digitalisierung ist eine der wesentlichen Herausforderungen der Sozialwirtschaft.

 

Eine erfolgreiche Digitalisierung beginnt mit dem systematischen Überblick über den Status-Quo im Unternehmen und der Spiegelung dessen mit einem mittel-und langfristigen Zielbild.  kopf.consulting begleitet diesen Prozess bis zu einer Strategie, die einerseits so in Worte gefasst werden kann, dass alle Mitarbeitenden sie verstehen können, die aber gleichzeitig so konkret ist, dass sie den Entscheidern in ihrem Unternehmen konkrete Entscheidungshilfen und Handlungsoptionen gibt.

Führen im Digitalzeitalter: Unser Workshop zur Führungskräfteentwicklung

Digital zukunftsfähige Unternehmen brauchen digital zukunftsfähige Mitarbeitende. Die in agilen Strukturen mit flachen Hierarchien iintrinsisch höchst motiviert und selbstbestimmt die durch digitale Teilhabe erheblich gestiegenen Ansprüche der Kunden und Klienten an die Verfügbarkeit sozialwirtschaftlicher Dienstleistungen erfüllen. Jederzeit und an jedem Ort.

  • Steuert sich diese fundamentale digitale Transformation des Sozialen im besten Sinne einer Schwarmintelligenz selbst oder muss, kann und soll sie "geführt" werden?
  • Können und wollen wir das in der Sozialwirtschaft überhaupt?
  • Wie funktioniert dann "Digital Leadership"?
  • Was versteckt sich hinter dieser neuen Querschnittskompetenz als Sammelbegriff für verschiedene Methoden, Theorien und Werkzeuge, die Führung und insbesondere Führungskompetenzen im digitalen Zeitalter beschreiben?
  • Was genau ist "wirklich anders" am Führen in einer digitalen Welt - führen im Sozialen nicht immer noch Menschen Menschen, um mit Menschen für Menschen tätig sein zu können?

Die Teilnehmer diskutieren und reflektieren diese Fragen - für sich und ihre konkrete Führungssituation. Am Ende wissen die Teilnehmer die wichtigsten Managementmethoden agilen Führens, sie kennen die grundsätzliche Logik und Funktionsweise gängiger digitaler Instrumente zum zeit- und ortsunabhängigeren Führen über Distanzen, sie haben durch intensive Diskussionen miteinander eine reflektierte Vorstellung zur eigenen Führungsrolle und können und wollen diese auf Basis des gemeinsam erarbeiteten Führungsmodells im eigenen Unternehmen einbringen und sich und andere dort weiterentwickeln.

Design Thinking Akademie: Kompetenzentwicklung in Innovation für Sozialunternehmen

Mit unserem Format der Design Thinking Akademie bieten wir den Kreativraum zum Entwickeln, Erproben und Umsetzen von Ideen in marktfähige soziale Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle mithilfe bewährter Werkzeuge des strategischen Innovationsmanagements.

 

Erfahrene Design Thinking-Trainer erarbeiten gemeinsam mit den multiprofessionellen Teams aus Sozialwirtschaft oder Non-Profit-Organisationen nach Anforderung des Auftragsgegebers konkrete und umsetzbare innovative Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen - sowohl analoge als auch digitale. 

 

kopf.consulting adaptiert auf Basis eigener langjähriger Erfahrung in den Feldern technische und soziale Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft das in der Privatwirtschaft bereits etablierte Instrument des Innovationsmanagements auf die Sozialwirtschaft

 

Fördermittel-Akquise, Spenden & Sponsoring: Struktur-, Prozess- und Programm-Modellierung

Bis zu 55 Milliarden Euro gibt es allein im Bereich der jährlichen Fördermittelausschüttungen. Hinzu kommen weitere 25 Milliarden an Firmenspenden, Sponsoring und Privatspenden.

 

Bisher machen diese Einnahmearten maximal 5 Prozent im Haushalt sozialstaatlich regelfinanzierter Sozialunterhemen aus. Da ist noch reichlich Luft nach oben. In Zeiten Corona-bedingt zunehmend unter Druck stehender öffentlicher Haushalte ein strategisch anders zu bewertendes Finanzierungs-Instrumentarium.

 

kopf.consulting analysiert auf Basis langjähriger Erfahrungen im Management spendenfinanzierter internationaler NGO´s das individuelle Fundraising-Potential sozialwirtschaftlicher Organisationen und modelliert Struktur, Prozess und Programm einer sich zeitnah amortisierenden Fördermittel- und Spendenstrategie.

 


Anrufen

E-Mail